gratis chat sider for unge Furesø - Casual treffen Remscheid

der SS (1933ff.), VDA (1935ff.), DRK, Gesellschaft Concordia (1940ff.), SGV, ADAC, KVK m. (1948) [zurück zur Übersicht] Achenbach, Ernst * 9.4.1909 Siegen, Essen, ev., Dr. Erndtebrück (1934-1939), Entlassung aus Parteiamt, nachdem A. 1938-1940), NS- und kriegspropagandistische Motive wie „Arbeitslos“ und „Wieder in Arbeit“ (beide zusammengehörig, 1935), „Aufbau“ (1936), „Front und Heimat“, gemeinsam mit Hermann Kuhmichel durch den Kreispropagandal. von Hans A., Kunstmalerin, Studium Kunstgewerbeschule Düsseldorf (1914-1919), siehe auch Josef Zimmermann, [zurück zur Übersicht] Aderhold, Ernst * Wemlighausen, Wemlighausen, ev., Bauunternehmer, CVJM (1925ff.), 2. Salz und Kali AG (1940ff.), Verein Deutscher Bergleute, NSDAP (laut Fragebogen erst 1943ff.), NSBDT (1942ff.), Deutsche Jägerschaft (1944ff.), KVK II; nach NS-Ende im Siegerland untergetaucht; Entn.: IV a, b (1947), V (1949) [zurück zur Übersicht] Albacht, Felix * Greven bei Münster, kath., Siegen, gest. med., niedergelassener Arzt, Marienkrankenhaus (1927ff.), Abt.l. (1928ff.), Standortlazarett, Chefarzt, Zentrum (bis 1933), Hartmann-Bund, NSDAP (1933ff.), NSKK (1933ff.), Oschf, ADAC, KVK II (1944); Entn.: „tragbar“ (undat.), IV o. (1947), V (1949) [zurück zur Übersicht] Alberts, Rudolf * 27.6.1903 Klafeld, Klafeld, ev.-ref., Dr. 4.122.924), NSKK (1934ff.), NSDÄB (1937ff.), TV Klafeld (1923ff.), DRK, Oberfeldf., KVK II (1944), Ehrenzeichen für deutsche Volkspflege (1942); Entn.: „nie Aktivist“, „tragbar“ (undat.), V (1947) [zurück zur Übersicht] Albrecht, Anton * Greven, Siegen, kath., Dr. jeweils „geleitet“ habe), NSDAP (Selbstaussage: „1.8.35“), NSFK (1936ff.), BNSDJ/NSRB (1933ff.), RKB (1935ff.), KVK II m. (1941ff.), Deutsche Studentenschaft (1931-1933), RKB (1941ff.); nach NS-Ende Gründer Kulturkreis um die Wasserscheide (1951), Vors. 1938), BM Struthütten, KVK II; nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet festgenommen (1945) und interniert, Kontensperre (1945); Entn.: IV m. Recklinghausen (1941-1945), VK der NSDAP in Bronze KVK II, KVK I (1943/44); nach NS-Ende erneut als selbst. (1937); nach NS-Ende Fortsetzung der Drucker- und Verlegertätigkeit; Entn.: IV a (1947) [zurück zur Übersicht] Braunmühl, Hermann von * 2.10.1903 Neustadt b. Coburg, Siegen (1937ff.), ev., Dr., Gymnasiallehrer, St R, Heeresfachschule für Verwaltung (1937ff.), Siegen, NSDAP (1937-1945), SA (1933ff.), NSLB (1936ff.), KVK II m. (1941); nach NS-Ende erneut im Schuldienst, St R (1956); Entn.: IV o. (1947), V (1949) [zurück zur Übersicht] Bredow, Agnes Anita Elisabeth, Freiin von * 1.9.1904 Vietznitz (Kr. des Landesjugendamts (1933-1937), Dezernent für Fürsorgeerziehung der Provinzialverwaltung Westfalen (1937-1939), Landesrat, dann Offizier der Waffen-SS (SS-Panzerdivision ), „ein enger Vertrauter [Karl Friedrich] Kolbows aus der ‚Kampfzeit’“ (Köster); nach NS-Ende aufgenommen in das Gedenkbuch der „Gefallenen des Zweiten Weltkriegs“ der Evangelischen Kirchengemeinde Freudenberg („Den Toten zum Gedächtnis, den Lebenden zur Mahnung“, 1963); Entn.: keine Angaben zum Ausgang des von der Witwe angestrengten Verfahrens in der Akte Zur „Brechung der Zinsknechtschaft“: „Die Stunde (wird) kommen, unausweichlich, in der der Nationalsozialismus Adolf Hitlers auch diese Frage gelöst haben wird.Schw.; nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet als Geschf. jur., Jurist, Diplomat, Auswärtiges Amt (1936-1944), Botschafts- bzw. der Politischen Abt., befasst mit „Judenangelegenheiten“ (1940-1943), Stahlhelm (bis 1933/34), NSDAP (1937ff.; Nr. bis hin zu deren Anzeige bei der Gestapo aus politischen Gründen gegen andere vorgegangen und unhaltbar geworden war, SA (1931ff.), Stf (1934ff.), Deutsche Jägerschaft (1937ff.); nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet festgenommen (1945) und interniert (1945-1946), Kontensperre; Entn.: Falschangaben im Fragebogen, „great activist“ (1947), „mandatory removal“ (1947), III (1948), einer der Vorwürfe: mehrere Festnahmen nach Denunziation durch A. als Ortsgruppenleiter ein Gegner der Partei gewesen ist, kann man wohl nicht sagen.“ (Karl Pöppel) [zurück zur Übersicht] Achenbach, Fritz Wittgenstein, NSDAP, NSBDT, Kreiswalter (1941) [zurück zur Übersicht] Achenbach, Grete Buschhütten, NSDAP (mind. (1941ff.), RKB, BM Oberschelden (1936-1945), KVK II (1944); nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet festgenommen (1945) und interniert (1945-1947), Kontensperre (1945), von Spruchgericht zu RM 1.000 Geldstrafe verurteilt (1948); Entn.: bei Anrechnung der Internierung IV o. (1948), „tragbar“ (1948) [zurück zur Übersicht] Achenbach, Wilhelm Ludwig * 3.3.1891 Ohle, gest. von Hanna A.-Junemann, Kunstmaler, Graphiker, NSDAP (1937ff.; Nr. Theobald Meiswinkel als einer der heimatlichen „Künstler“ gewertet, die „ihr Schöpfertum betont in den Dienst der Zeit gestellt“ hätten (1942), siehe auch die regionalen Kunstexperten Otto Heifer und Josef Zimmermann; nach NS-Ende: „Immer bildeten die Wunder des Lebens die Maßstäbe seines Schaffens.“ (Nachruf SHK) „Besonderer Anteilnahme darf aber die als Entwurf für eine Großausführung … Koken, Diessen vor München 1917 - Auf dem Obersalzberg. Vors., NSDAP (1933-1945), Kreisabteilungswalter (1943), DAF (1933ff.). (1935ff.), Beauftragter für Arbeitseinsatz (1943ff.); nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet interniert (1946-1947); Entn.: „eifriger Aktivist“, (undat.), III (undat.), „Aktivist und Nutznießer“, IV m. med., Arzt, Siegen, Marienkrankenhaus, Hartmannbund, ADAC, Zentrum (bis 1933), NSDAP (1933ff.), NSKK (1933ff.), Oschf; „tragbar“ (undat.), IV a, b (1947), „Ohne sein Zutun … Wendel & Co./Kesselschmiede Amort (1930ff.), NSDAP (1939-1945), NSBDT (1939ff.), Gesellschaft Erholung, Ehrenbürger TU Aachen; nach NS-Ende FDP, BM Kaan-Marienborn (1956-1961, 1965/66), Krt. Siegen; Entn.: V (1947) [zurück zur Übersicht] Amos, August Alfred * Bad Steben, Eiserfeld, Amberg, Regensburg, Eiserfeld (1947), ev.-luth., Sohn von Heinrich A., Kaufmann, Deutsche Kolonialgesellschaft, NSDAP (1937-1945), HJ (1933-1945), RKB (1938ff.), DC 1940ff.); nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet in Bayern (Camp Natternberg) interniert (1945-1946); Entn.: IV a, b, c (1947), IV o. (1948) [zurück zur Übersicht] Amos, Heinrich * 4.2.1881 Fischelbach, gest. a.; nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet interniert (1945); Entn.: „Nutznießer und Aktivist im Betrieb“ (Gewerkschaftsurteil, 1946), „keine Bedenken“ (undat.), IV a, b, c (1947) [zurück zur Übersicht] Anders, Otto Siegen, Dr., Gymnasiallehrer, St R, Antisemit „New-York ist heute … Kulturring Siegerland; Entn.: „tragbar“ (undat.), IV a, b, c (1947), IV o. (1948) [zurück zur Übersicht] Aurand, Fritz im Internierungslager Recklinghausen verst., Struthütten, Altenseelbach, Kaufm., Bürgerliche Einheitsliste (1929), NSDAP (mind. Coburg, Siegen (1937ff.), ev., Dr., Gymnasiallehrer, St R an der Heeresfachschule für Verwaltung in Siegen, NSDAP (1937-1945), SA(1933ff.), NSLB (1936ff.), KVK II m. Westhavelland), Berlin, Stift Keppel (1949ff.), Kassel (1972ff.), ev.-un., Gymnasiallehrerin, OSt Dir, Schule und Internat der Königin-Luise-Stiftung Berlin-Dahlem (1934-1945), von Schule (1937ff.) und Internat (1941ff.), NSDAP (1933-1945), NS-Frauenschaft (ca.1938-1945), Deutsches Frauenwerk (1937ff.), NSLB, „Blockwart“, RKB (1938-1945), VDA (1928-1945), Augusta-Stiftung Hilfsverein, Landwirtschaftlicher Frauenverein, Evangelische Frauenhilfe, Christengemeinschaft u. bis 1921), NSDAP (1932ff.), „Alter Parteigenosse“, Geschf. Dann wird nicht mehr über Deutschland stehen das jüdische Schlagwort: ‚Geld regiert die Welt’, sondern der der deutschen Mentalität entsprechende Wert: ‚Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.’“ (1934) [zurück zur Übersicht] Buch, Friedrich Kaan, Kaufm., Vereinigte Christlich-Nationale Liste (DNVP, DVP, Stahlhelm; 1929) [zurück zur Übersicht] Buch, Gustav * 21.4.1896 Marienborn, gest. Siegerländer Eisen- und Metallgesellschaft Buch & Co., Kaan-Marienborn, Deutsche Turnerschaft, langjähriges Mitgl. Innere Mission Kaan-Marienborn, NSDAP (1937ff.), Förderndes Mitgl. (1948), Entlastungserklärung von Alfred Fissmer (1948) [zurück zur Übersicht] Buch, Hermann * 25.6.1894 Kredenbach, Dahlbruch, ev., Ing., Technischer Dir.We all de Angern, deför Dütschland löchte, mir Sejjerlänger fonkeln, we mir konn. Glöck ob Ihr Junge, macht et got on weßt: Da Oau det Heimatlängche net vergeßt! pol., Unternehmer, Harkort-Eicken Edelstahlwerke in Hagen, Dir., Stahlhelm, NSDAP (1937ff.; Nr. (1943); nach NS-Ende St Anw Dortmund (9-11/1945), dann Staatsanwalt in Siegen (1.11.1945ff.); Entn.: „demokratisch eingestellte aufrechte Persönlichkeit“, IV a, b (1947), IV o. (1948), V (1948) [zurück zur Übersicht] Asbeck, Gustav * 23.7.1893 Hagen, Geisweid (1932ff.), ev.-luth., selbst. 1.202.704), „Alter Parteigenosse“, Bl (1934ff.), SA (1933-1945), Oschf (1937ff.), NSV (1935ff.), Ortsamtsl. (1950) [zurück zur Übersicht] Auras, Grete * Stahl Ehefr. Siegen-Land [zurück zur Übersicht] Auras, Wilhelm Reinhold * 6.9.1899 Rosetzin (Kr. (1937), Schreiner und Architekt (1925ff.), Freikorps Brigade Ehrhardt (1920-1924) und „Selbstschutz Oberschlesien“ (SSOS, Zusammenschluss von Freikorps) (1921), zugleich an der Akademie der Bildenden Künste in Breslau (1922-1924), NSDAP (1931ff.; Nr. Og Siegen (1931ff.), Kreisamtsl., Amt für Propaganda (1.10.1932ff., Falschangabe im Fragebogen: „1934″), L. Feinkostgeschäft, Castrop-Rauxel (1934-1936), Teilhaber u. („Ringführer“), Bekennende Kirche; nach NS-Ende vorübergehend Betätigungsver­bot von Mil Reg („… The leader of the local CDP agreed that Bach was completely undesirable.”, 1946), Mitbegründer CDU Westfalen-Lippe (1945), nach der rabiaten Verdrängung ehemaliger Mitgl. TV Eichen; Entn.: V (1948) [zurück zur Übersicht] Braun, Otto * 13.5.1897 Neunkirchen, gest. einer Buchdruckerei (1919ff.), Verleger der Hellerthaler Zeitung, NSDAP (1933-1945; Nr.

Landespräsidium NRW (1958ff.), Bun­des­schatz­mstr. (1950-1959), Bundesvorstand der CDU (1954ff.), Rücktritt wegen Spenden­skan­dal, Landesvorst. , Siegen, ev., Vorzeichner, Techniker, Konstrukteur, als Schwiegersohn des Gründers Mitinh. NSDAP, SA, Stf, beteiligt an Aus­schreitungen, deswegen nach NS-Ende verurteilt (1947) [zurück zur Übersicht] Bellersheim, Karl jun. „Schlägerkommando Bellersheim“; nach NS-Ende wegen Miss­hand­lung (1933) an­ge­klagt (1948), freigesprochen; Entn.: IV m. Wittgenstein (1948-1952), ABM Erndtebrück (1952-1956), Krt. 23.1.1968 Siegen, Niederschelden, Siegen (1943ff.), ev., Architekt, selbst., Deutsch-Christlicher Techniker-Bund (1929ff.), NSDAP (1933ff.; Nr.

(1963) des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Westfalen-Lippe, St V Siegen (1946-1961), OBM Siegen (1948-1956), 1956 durch Losentscheid abgewählt, Md L (1958-1965), Mitgl. (1953-1956) Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe, Md L (1958-1965), Hauptausschuss Deutscher Städtetag, Verwaltungsrat Provinzial-Lebensversicherungs-Anstalt für Westfalen (1956), Verwaltungsrat Landesbank für Westfalen (1956), Sparkassenrat Stadtsparkasse Siegen (1961-1965), Aufsichtsrat Freie Grunder Eisenbahn AG (1956), Aufsichtsrat Eisern-Siegener Eisenbahn-AG (1956), Aufsichtsrat Westfälische Ferngas AG, Mitinh. gewandt.“ (1947) [zurück zur Übersicht] Bäcker, Otto * 1.3.1903 Trupbach, gest. (1937) [zurück zur Übersicht] Bemfert, Walter * 12.6.1901 Siegen, gest. Verband der Siegerländer Metallindustriellen, Vorst. Siegerländer Unternehmerschaft (1954ff.); Entn.: V (1948) [zurück zur Übersicht] Bellebaum, … , Birkelbach, ev., Elektromstr., Verwaltungsbeamter, Regierungsassistent im LRA, NSDAP (1932-1945), Bl (1943), „Alter Parteigenosse“, SA (1932ff.), Rf, NSKK; nach NS-Ende als ns-belastet aus ÖD entlassen, LR Kr. Bäckermstr., NSDAP (1932ff.), „Alter Parteigenosse“, SA (1932ff.), NSKK (1933ff.), Oschf., KVK II; Entn.: „tragbar“, IV o. (1948) [zurück zur Übersicht] Brandenburger, August Eiserfeld, Stahlhelm, SA [zurück zur Übersicht] Brandenburger, Hildegard Birlenbach; nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet festgenommen (1945) und interniert, Kontensperre (1945) [zurück zur Übersicht] Brands, Heinrich * 6.5.1894 Duisburg, gest.

Sie sind wie trauliche Volksmärchen, feinfühlig ausgearbeitet, lebendig und sehr geschmackvoll. “ (1952) [zurück zur Übersicht] Achenbach, „Oskar“ Christian Heinrich * 29.7.1882 Siegen, gest. Wolfratshausen), München, nach Selbstaussage seit 1900 journalistisch tätig, verschiedene lokale Zeitungen, Schriftleiter, Schriftsteller, „Sippenforscher“/rasseideologischer Genealoge, Verfasser von nationalsozialistischen Schriften, mehrfach in gemeinsamer Arbeit mit Hitlers Leibfotografen Heinrich Hoffmann, Reichssender München, Referat „Aus Deutschtum und Bewegung – Die nationale Revolution“ (1933), Kampfbund Reichskriegsflagge (Gründer: Ernst Röhm) (1922ff.), Teilnehmer am Hitler-Ludendorff-Putsch (1923), NSDAP („Wiedereintritt“ 1932; Nr. Allen Kameraden gewidmet von zwei Soldaten im Kriegsjahr 1917. Verein zur Erhaltung der Ruine Ginsberg; Entn.: „nominelles Mitglied“, V (1949) [zurück zur Übersicht] Breitenbach, Karl * 18.1.1876 Volnsberg, Siegen, ev., Lehrer, Berufsschuldir., EVD (bis 1933), NSFKI, NSLB; Entn.: V (1948, 1949) [zurück zur Übersicht] Breitenbach, Robert * 9.4.1872 Mittelwilden, gest. der Kulturbauschule (1919ff.), NSDAP (angeblich 1939ff.), NSLB (1933ff.), NSBDT; Entn.: „no objection“ (1946) [zurück zur Übersicht] Bretthauer, Heinz * 27.6.1903 Berlin, Siegen, ev.-luth., Dr. Die Deutsche-Ukraine-Zeitung berichtet täglich über die Fortschritte im Aufbauwerk. 379.444), „Alter Parteigenosse“, SA (1933ff.), Allgemeine SS (1935ff.; Nr. Burbach (1933-1938), Beigeordneter, dann BM, BM Plettenberg (1938-1945), Ehrenzeichen für deutsche Volkspflege des DRK; nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet interniert (1945-1948), vom Spruchgericht Hiddesen wegen Zugehörigkeit zum politischen Führungskorps zu RM 3.000 Geldstrafe verurteilt (1948), wegen Misshandlung angeklagt (1948), frei­­gesprochen; Entn.: III (1949) [zurück zur Übersicht] Bubenzer, … (1937-1942) [zurück zur Übersicht] Bubenzer, Leopold jun. 1.12.1945 Garmisch-Partenkirchen, nach drei Semestern Studium Maschinenbau Geschf. Siegen, Vorst., Jungdo, Unparteiische Volksliste (1929); nach NS-Ende Entlastungserklärungen u. für Otto Jäger und August Thoma [zurück zur Übersicht] Bültermann, Rudolf * 8.5.1911 Dillnhütten, Essen, Siegen, , ev., Dr.

1.274.530), „Alter Parteigenosse“, SA (1934ff.), Reichsschrifttumskammer, VDA Schriften (Auswahl): - … med., Arzt, Städtisches Krankenhaus Siegen, Kreissportarzt (1936ff.), NSDAP (angeblich 1934ff.), SA (1934ff.), Sportfreunde Siegen, bekannter Spieler, KVK II (1944); Entn.: IV o. (1947) [zurück zur Übersicht] Bretz, Walter Siegen, Jurist, LG Siegen, LGR (mind. die Züge, die zwischen Deutschland und dem Schwarzen Meere rollen, haben andere Ladung und andere Fracht zu tragen als solche, die das ukrainische Geschäftsleben befruchten … Während die deutsche Wehrmacht den Wall gegen die bolschewistische Flut errichtet hat, … 260.605), Uschf, NSDÄB (1934ff.), RKB, DRK, Oberwachtf., TSV Wuppertal-Ronsdorf, KVK m. (1940); nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet festgenommen (1945) und interniert (1945-1947), Kontensperre (1945); Entn.: „hier völlig unbekannt“ (Unterausschuss, undat.), IV o. (1948), V (1950) [zurück zur Übersicht] Bruck, Igna(t)z * 19.7.1889 Eisleben, gest. Grube Neue Haardt, Weidenau, NSDAP, SA, wegen angeblicher Kapitulationsbereitschaft von einer Kompanie des Volkssturms, die vor allem die Aufgabe hatte, „Plünderer“ zu erschießen, auf dem Klafelder Markt, nach erfolglosem Versuch, B. jur., Jurist, Staatsanwalt am LG Siegen (1944-1945), Deutsche Studentenschaft (1932-1936), NSDAP (1937ff.; Nr.

entlassen; Entn.: „untragbar“, dann „tragbar“ (1947), IV m. 4.789.478), BNSDJ/NSRB (1933ff.), KVK II, I; nach NS-Ende Rechtsanwalt, prominenter Verteidiger von prominenten NS-Angeklagten (IG-Farben-Prozess, Entnazifizierungsverfahren), FDP, Md L (1950-1957), „Industriespendensammler“ (Klee) der FDP, Md B (1957-1976), Md E (1964-1977), außenpolitischer Sprecher der FDP, Initiator „Vorbereitender Ausschuß zur Herbeiführung der Generalamnestie“ für NS-Täter (1952), beteiligt am Versuch des „Naumann-Kreises“, die FDP von rechts zu unterwandern („Den günstigsten Ansatzpunkt für die Unterwanderung des Landesverbandes NRW glaubte [Werner] Naumann in Dr. vor dem Krieg Geschäftsführer der ‚Adolf-Hitler-Spende der deutschen Wirtschaft“ [Klee]), Ausstieg aus Politik (1974) nach Vorwürfen wegen Verantwortung für Deportation französischer Juden in Vernichtungslager (1943), Großes BVK (1971) [zurück zur Übersicht] Achenbach, Fritz * 29.6.1891 Berghausen, Berghausen, ev., fürstlicher Förster (1931-1937), Bezirksförster der Landesbauernschaft (1937-1944), nach Entlassung (1944) Übernahme durch H. 1933ff.), NS-Frauenschaft, (1935) [zurück zur Übersicht] Achenbach, Gustav * 9.12.1889 Oberschelden, Oberschelden, ev., Hauer, NSDAP (1932ff; Nr. gedachte Bisterzeichnung (Röthel) sicher sein, in der ein Vorgang Gestalt gewann, der uns als Wintersachensammlung ein Begriff für die enge Verbindung von ‚Front und Heimat‘ geworden ist. Ein Besuch im Berchtesgadener Heim des Führers, Morgen-Post, München, 23.4.1933 - Aus Adolf Hitlers Heimat, München 1933 - Vom 9. von NSKK in die Partei überführt“, „gegnerische Haltung“ (so der Entn.-Ausschuss), V (1948) [zurück zur Übersicht] Alhäuser, Alfred * 23.2.1897 Elkenroth, Weidenau, ev., Laborant, Karl Buch Gmb H, Weidenau (1936ff.), NSDAP (1933-1945; Nr. 81.979), Oschf (1935); nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet festgenommen (1945) und interniert (1945-1946), Kontensperre (1945); Entn.: IV o. (1948) [zurück zur Übersicht] Althaus, Hans * 30.8.1907 Gießen, gest. med., Arzt, Staatliches Gesundheitsamt Siegen (1938-1945), Medizinalrat (1939-1945), NSDAP (1937ff.; Nr. 3.1.1970, Amberg, Eiserfeld (1947), ev.-luth., Vater von August Alfred A., Grubenverwalter Lobenstein (Thüringen), Obereinfahrer im Bergbau, Obersteiger, Luitpold-Hütte Amberg (1931-1945), NSDAP (1932ff.; Nr. die Hochburg Weltjudas.“ (1938) [zurück zur Übersicht] Arens, Franz Georg * 27.6.1891 Berlin-Schöneberg, kath., Jurist, St Anw Dortmund (1930, 1932 [„politischer Sachbearbeiter“], 1933), Gen St Anw Hamm (1933), AGR Düsseldorf (1934-1937), versch. 1929ff.), „Alter Parteigenosse“, SA, als Stbf Führung der Standarte 130 (Siegen-Wittgenstein) (1936), „ab 1938/39 nach Wien verzogen“, Siegener Schützenverein, 2. (1938); nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet festgenommen (1945) und interniert, Kontensperre (1945) [zurück zur Übersicht] Aurand, Reinhard * 17.3.1874 Struthütten, Struthütten, ev., Steiger, Betriebsf. a.; nach NS-Ende von Mil Reg als ns-belastet aus Schuldienst entlassen, wiedereingestellt, Stiftsoberin in Keppel, CDU, Krt., Vors. Arbeitsgemeinschaft Amt Burbach, SA (1933ff.), Hauptstellenl., Beauftragter A. der SS (1935ff.), NSRL, RKB (1942f.); nach NS-Ende Funktionen im Bundesverband der Deutschen Schrottwirtschaft; Entn.: V (1948) [zurück zur Übersicht] Buch, Ludwig Eduard Franz („Hans“) * 1884 Leiselheim (Baden), Lübeck, Siegen, gest. med., niedergelassener Facharzt (1932-1952), Hartmannbund, NSDAP (1937ff.; Nr. SIEMAG Dahlbruch, Verein Deutscher Eisenhüttenleute, VDI, NSDAP („genauer Zeitpunkt kann nicht angegeben werden, da keine Unterlagen vorhanden“), NSBDT; Entn.: V (1947), unzureichende Angaben im Fragebogen [zurück zur Übersicht] Buch, Hermann Weidenau, Justizsekr., Vereinigte Christlich-Nationale Liste (DNVP, DVP, Stahlhelm; 1929) [zurück zur Übersicht] Buch, Richard * Marienborn, Kaan-Marienborn, ev., Kaufm., Siegwerk Gebr.

Bemerkungen